Map single term

Gärten der Welt

Die heutigen "Gärten der Welt" öffneten einst 1987 zur 750-Jahr-Feier Berlins im Rahmen der Berliner Gartenschau erstmals ihre Tore. Nach der Wende wurde die Anlage zu einer vielfältigen Erholungslandschaft erweitert, dem "Erholungspark Marzahn". Der Park liegt inmitten eines weiträumigen Naherholungsgebietes, das den Kienberg und das angrenzende Wuhletal umfasst, und dient den Bewohnern von Marzahn-Hellersdorf als grüne Oase.

Ab dem Jahr 2000 entwickelte sich der Park darüber hinaus zu einer touristischen Attraktion, denn der Chinesische Garten wurde eröffnet. Weitere „Gärten der Welt“ folgten im Jahr 2003: Japanischer Garten, Balinesischer Garten. Im Juli 2005 öffnete der Orientalische Garten seine Tore. Als Geschenk der Stadt Seoul an Berlin wurde im Jahr 2006 der Koreanische "Seouler Garten" eröffnet. Im Jahr 2007 kamen ein Irrgarten und ein Bodenlabyrinth hinzu.

Der eingezäunte und eintrittspflichtige Park bietet zahlreiche Möglichkeiten des Aufenthalts wie Ruhe und Erholung, Naturbeobachtung und Naturerlebnis, aber auch Unterhaltung, Spiel und Aktivität. Darüber hinaus verfügt der Park über gastronomische Angebote.

In einer Stunde erreichen Sie dieses Naturerlebnis von Bad Saarow aus mit dem Auto.